HSV Kalender
« < Juni 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Nächste Termine
So Jun 25 @ 08:00 - 14:00 56. Int. Volks-Wandertag in Fulda - Haimbach
Fr Jul 28 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Jul 29 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
So Jul 30 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Mo Jul 31 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Nov 04 @ 08:00 - 12:00 Altpapiersammlung des HSV
Suche

Sonntag, 28.08.2011: SV Teutonia Großenlüder II - Haimbacher SV 3:5 (2:4)

Tag der Geschenke

Nach dem Sieg am Freitag gegen die Reserve von Petersberg war es heute wichtig, bei der Reserve des Gruppenligisten Großenlüder nachzulegen und mit dann 11 Punkten sich im Tabellenmittelfeld zu etablieren. Vorweg: das gelang uns heute, obwohl das Spiel nach starkem Beginn einiges zu wünschen übrig ließ.

Wiederum fiel ein schnelles Tor, aber diesmal für uns: nachdem Aris Rexhepi im Strafraum gefoult wurde, verwandelte dieser sicher zur 1:0-Führung (4. Minute). Wiederum eine Standardsituation führte in der 12. Minute zum 2:0, als Spielertrainer Zeljko Radic einen Freistoß aus 25 Metern so in den Strafraum zirkelte, dass der Ball an Freund und Feind vorbei plötzlich im Netz lag. Überhaupt war es in den ersten 30 Minuten eine sehr ansehnliche schnelle Partie mit gutem Kombinationsfußball auf beiden Seiten. Auch die Gastgeber spielten sehr gut mit und verkürzten kurze Zeit später nach Durcheinander in unserer Abwehr. Das muntere Toreschießen ging in fast regelmäßigem Abstand weiter. Eine lange Flanke von Alexander Kropp doppte im Strafraum auf, der Großenlüderer Torhüter unterlief den Ball, der dann als Geschenk für uns zum 3:1 ins Tor fiel. Dem 3:2-Anschlusstor ging wieder ein schlechtes Abwehrverhalten der Gäste voraus. Unsere Männer bekamen den Ball nicht hinten raus, schossen sich noch gegenseitig an und der Großenlüderer Dominik Günder fasste sich ein Herz und haute den Ball unhaltbar unten links ins Tor (das 2. Geschenk). Den alten 2-Tore-Abstand stellte Aris Rexhepi mit dem souverän verwandelten 2. Foulelfmeter her, nachdem dem einschussbereiten Dennis Tisma die Beine weggezogen worden waren und der Schiedsrichter gar nicht anders konnte und auf den Elfmeterpunkt zeigte.

In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel. Das dritte heutige Geschenk führte zum 5:2 für den HSV. Ein direkter von Christian Engbrecht getretener Freistoß ließ der heimische Torwart durch die Beine gleiten (55.). Dieser beruhigende 3-Tore-Vorsprung hielt aber nur 5 Minuten. Der völlig frei stehende Volker Happ nutzte abermals das Durcheinander in unserer Abwehr und ließ René Vogt keine Chance. In der letzten halben Stunde plätscherte das Spiel so dahin. Die Haimbacher Gäste verwalteten mehr oder weniger den Vorsprung. Die Großenlüderer mühten sich zwar, es sprang aber trotz der heutigen instabil wirkenden Abwehr zu unserem Glück nichts zählbares heraus. Auch auf unserer Seite ergab sich zwar noch die eine oder andere Chance, aber es blieb dann beim auf jeden Fall verdienten Sieg für unsere Mannschaft. Mit dem 6-Punkte-Wochenende im Rücken kann man nun beruhigt und gestärkt am kommenden Sonntag zum Spitzenreiter nach Bronnzell fahren.

Tore:

0:1 Aris Rexhepi (4., FE), 0:2 Zeljko Radic (12.), 1:2 Dominik Günder (20.), 1:3 Alexander Kropp (28.), 2:3 Dominik Günder (31.), 2:4 Aris Rexhepi (38., FE), 2:5 Christian Engbrecht (55.), 3:5 Volker Happ (60.)

Mannschaftsaufstellung:

René Vogt - Zeljko Radic, Alexander Kropp, Robert Marthaller - Gabriel Mengel, David Engel - Christian Engbrecht (87. Andreas Wunsch), Aris Rexhepi (77. Sebastian Engel) - Oliver Milosevic (73. Sascha Frantz), Dennis Tisma, Benjamin Kropp

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 28.08.2011: SV Teutonia Großenlüder II - Haimbacher SV 3:5 (2:4)