HSV Kalender
« < Juni 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Nächste Termine
So Jun 25 @ 08:00 - 14:00 56. Int. Volks-Wandertag in Fulda - Haimbach
Fr Jul 28 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Jul 29 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
So Jul 30 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Mo Jul 31 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Nov 04 @ 08:00 - 12:00 Altpapiersammlung des HSV
Suche

Sonntag, 11.05.2014: Haimbacher SV - SG Helvetia Kerzell 4:2 (0:2)

Haimbach_Kerzell_16 Beste Platzierung in der Vereinsgeschichte. Diese Tabelle nach dem 27. Spieltag sollte sich jeder Fan vorsorglich ausschneiden und gut sichtbar aufheben, markiert der erreichte 3. Platz in der Kreisoberliga Süd doch das beste Ergebnis in der Geschichte des HSV. Vorsorglich deshalb, da nun die Johannesberger schwächeln und wir sogar noch den 2. Platz erreichen könnten, obwohl wir noch gegen Hochkaräter spielen, aber immerhin gerade gegen die SG Johannesberg ran müssen.

Dabei war das vorletzte Heimspiel gegen den Tabellenelften SG Kerzell eher in die Kategorie durchschnittlich einzuordnen. Man könnte auch vorsichtig festhalten, dass das Spiel durch den heftigen Wind zumindest mit bestimmt war. In der ersten Halbzeit war es äußerst schwer, überhaupt den Ball gegen den Wind aus der eigenen Hälfte zu bringen, andererseits nutzen die Gäste den vom Winde verwehten Angriff unsererseits sofort zu unterbinden und selbst schnell und gefährlich vor unser Tor zu kommen, was auch gleich in der 8. Minute mit dem Führungstreffer gelang. Weiter wurden im Mittelfeld keine Zweikämpfe gewonnen, Chancen waren keine vorhanden. Zu allem Übel stellten die vom ehemaligen Haimbacher Jugendspieler Lars Hohmann trainierten Kerzeller sogar nach einer Unachtsamkeit von Emir Sijaric den 2:0 - Pausenstand her.

Was jetzt alle gehofft hatten, trat nun im 2. Durchgang Gott sei Dank ein: der Wind legte sich nicht, er nahm gefühltermaßen sogar noch zu und brachte auch noch kalte Duschen von oben mit. Es war noch keine Viertelstunde gespielt, da eröffnete Benjamin Kropp die Aufholjagd mit dem Anschlusstreffer, den er in seiner unnachahmlichen Art durch Abschirmen des Balls und aus einer Drehung ins untere linke Eck flach erzielte. 5 Minuten später war es Julian Heins, der zur rechten Zeit am rechten Ort stand und einen Eckball, der an Freund und Feind vorbeiflog, im richtigen Moment berührte und über die Torlinie bugsierte. Unmittelbar vorher hatte Anton Stein bereits eine Riesenchance zum Ausgleich verpasst. Danach dauerte es immerhin 20 Minuten, bis endlich das erlösende Führungstor fallen sollte, der allerdings durch einen fragwürdigen Elfmeter (Lubo Radic soll im Strafraum gefoult worden sein) fiel. Diesmal übernahm Benjamin Kropp (der gefoulte Spieler soll ja lt. einer alten Regel nicht selbst schießen) die Verantwortung und ließ dem sehr guten Schlussmann der Kerzeller Dennis Hohmann keine Chance. Diese Führung war nun zu diesem Zeitpunkt absolut verdient, hatte man doch vorher etliche viel versprechende Tormöglichkeiten, die aber der Kerzeller Torwart alle vereitelte. in der 87. Minute sah man schon die endgültige Entscheidung nahen, als nach einem herrlichen Spielzug Marko Novakovic die Flanke mit einem platzierten Kopfball abschloss, der lange Dennis Hohmann aber den Ball noch um den Pfosten lenkte. Dennoch fiel in der Nachspielzeit das 4:2, weil just dieser Keeper bei einer Ecke seiner Mannschaft sich weit aus seinem Kasten in unseren Strafraum wagte, wir aber die Ecke abfangen konnten und den Konter zielsicher zum Endstand abschließen konnten. In den letzten 3 Spielen gegen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel braucht es jetzt noch einmal alle Konzentration, um den hervorragenden Gesamteindruck in dieser Saison zu bestätigen und vielleicht doch das oben erwähnte Ziel zu erreichen.

Tore: 0:1  Maurizio Bohl (8.),  0:2  Manuel Schreib (43.),  1:2  Benjamin Kropp (57.),  2:2  Julian Heins (62.),  3:2  Benjamin Kropp (81., FE),  4:2  Marko Novakovic (90. + 3.)

Mannschaftsaufstellung: Emir Sijaric - Zeljko Radic, Lukas Hasenauer (70. Moritz Möller), Sebastian Engel - David Engel, Ljubisa Radic - Misa Cvijic, Anton Stein, Marinko Novakovic (46. Marko Novakovic), Julian Heins - Benjamin Kropp. Weitere Ergänzungsspieler: Michael Jakob, Gabriel Mengel.

Haimbach_Kerzell_01 Haimbach_Kerzell_02 Haimbach_Kerzell_03 Haimbach_Kerzell_04 Haimbach_Kerzell_05 Haimbach_Kerzell_06 Haimbach_Kerzell_07 Haimbach_Kerzell_08 Haimbach_Kerzell_09 Haimbach_Kerzell_10 Haimbach_Kerzell_11 Haimbach_Kerzell_12 Haimbach_Kerzell_13 Haimbach_Kerzell_14 Haimbach_Kerzell_15 Haimbach_Kerzell_16 Haimbach_Kerzell_17 Haimbach_Kerzell_18 Haimbach_Kerzell_19 Haimbach_Kerzell_20 Haimbach_Kerzell_21 Haimbach_Kerzell_22

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 11.05.2014: Haimbacher SV - SG Helvetia Kerzell 4:2 (0:2)