HSV Kalender
« < Juni 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Nächste Termine
Fr Jul 28 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Jul 29 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
So Jul 30 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Mo Jul 31 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Nov 04 @ 08:00 - 12:00 Altpapiersammlung des HSV
Suche

Sonntag, 11.10.2015: SG Löschenrod - Haimbacher SV 2:0 (0:0)

Unerwartete, aber völlig verdiente Niederlage

Bei schönem, aber kalten Wetter musste der Haimbacher SV beim Tabellenvorletzten, der SG Löschenrod, völlig verdient die Segel streichen und mit leeren Händen nach Hause fahren.

Obwohl der HSV stark anfing und von Beginn an das Zepter übernahm, gut nach vorne spielte, mit sehenswerten Kombinationen sein Spiel aufzog, kam am Ende nichts zählbares dabei heraus. Dabei hatte Anton Stein zwei Mal die Riesenchance, den Gast in Führung zu bringen, wobei er, nachdem der Löschenroder Torwart und Dominik Oelschläger zusammengestoßen waren, das leere Tor nicht traf. Nach etwa einer halben Stunde wurde unser Spiel immer verkrampfter, es gelang nicht mehr viel, während die Löschenroder immer stärker wurden und ihr Spiel aufzogen konnte. Lt. Aussage ihres Trainers war dies heute auch das bisher beste Saisonspiel. Dass die Heimelf sicherer wurde, lag aber auch daran, dass unsere Elf wieder dazu überging, lange Bälle übers Mittelfeld hinweg nach vorne spielte, wo Löschenrod mit Mann und Maus kompakt stand und gut verteidigte. Dennoch waren sie bei den Vorstößen blitzschnell und gefährlich, wobei Johann Sautner eine dicke Chance liegen ließ.

Die Hoffnung der zahlreichen Haimbacher Zuschauer, dass in der 2. Halbzeit nun endlich der Knoten platzen würde, um das ersehnte erste Tor zu erzielen, verflüchtigte sich schnell. Der Haimbacher "Sturm" fand an diesem Sonntag nicht statt, Löschenrod witterte seine Chance und nutzte die leeren Räume, um selbst jetzt mehr nach vorne zu spielen. Nachdem Goalgetter Johann Sautner wiederum nach einem von Daniel Schüssler gerade noch abgewehrten Schuss den Ball nicht im Tor unterzubringen vermochte(69.), machte er es zwei Minuten später besser und schoss nach einem schönen Angriff die Gastgeber in Führung. Der HSV schaffte es in der noch genügenden Zeit nicht, das Blatt zu drehen, wir waren heute einfach zu schwach. Auch Marc Wettels, der sich ständig 2 bis 3 Mann gegenüber sah, kam nicht zur Geltung und konnte unser Spiel nicht prägen. So fiel konsequenterweise kurz vor Schluss auch noch das 2:0 für Löschenrod, womit die unerwartete Niederlage besiegelt war. Es bedarf einer enormen Leistungssteigerung, um am kommenden Sonntag gegen den Tabellenzweiten Kerzell zu bestehen.

Tore:

1:0  Johann Sautner (71.),  2:0  Daniel Stolz (89.)

Mannschaftsaufstellung:

Daniel Schüssler - Ferit Acar (41. Mladen Vidovic) , Julian Heins, Gabriel Mengel (72. marc Wettels), Lukas Hasenauer - David Engel, Zeljko Radic, Zlatko Radic - Marc Wettels (64. Ferit Acar) - Anton Stein (57. Benjamin Kropp), Dominik Oelschläger              weitere Ergänzungsspieler: Emir Sijaric (TW), Misa Cvijic, Moritz Möller

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 11.10.2015: SG Löschenrod - Haimbacher SV 2:0 (0:0)