HSV Kalender
« < Juni 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Nächste Termine
Fr Jul 28 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Jul 29 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
So Jul 30 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Mo Jul 31 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Nov 04 @ 08:00 - 12:00 Altpapiersammlung des HSV
Suche

Sonntag, 31.10.2010: Türkischer SV Fulda - Haimbacher SV 2:1 (0:1)

Bravouröser Kampf - aber ohne Lohn

Im ersten Rückrundenspiel traf der Haimbacher SV auf einen Gegner, dem man zwar noch in der Vorrunde ein Unentschieden abtrotzen konnte, der aber im Laufe der Saison sich gemausert und auf den fünften Tabellenplatz nach oben gearbeitet hatte. Folglich hingen die Trauben sehr hoch. Kampf war angesagt, wir hatten nichts zu verlieren. Mit dieser Devise ging man auch ins Spiel und so hatte der neue Coach Marc Engel, der nach dem Rücktritt von Sejo Kolic die sportliche Leitung übernommen hatte, die Mannschaft auch eingestellt.

Und sie machten es teilweise auch gut. Mit viel Glück und Geschick konnte man die starke Anfangsphase der Gastgeber unbeschadet überstehen, sie machten die zahlreichen Chancen nicht rein. Im Gegenteil: ein Freistoß von der linken Seite, getreten von Salman Alp, köpfte Dennis Tisma im Strafraum Richtung Tor und irgendwie drückte Benjamin Kropp die Kugel über die Linie zum 0:1. Und mit ein bisschen Glück hätten wir durch einen Konter kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar mit einem komfortableren Vorsprung in die Pause gehen können.

Die zweite Halbzeit begann natürlich mit wütenden Angriffen der Türken, denen man sich aber beherzt dagegen stemmte. Es war überaus schwierig für unsere Abwehr, da von Sturm und Mittelfeld keinerlei Entlastung nach vorne erfolgte. Eines der unnötigen Fouls vor dem Strafraum führte dann aber zum unglücklichen Ausgleich, als der Ball, der eigentlich abgewehrt schien, durch einen Weitschuss bogenlampenähnlich sich in unser Tor senkte, wobei die tiefstehende Sonne unseren Torwart blendete. Die Heimmannschaft verstärkte nun noch mehr ihre Angriffsbemühungen. Aber es brauchte wieder einmal ein Tor aus dem Kuriosenkabinett, um unsere tapfer kämpfende Mannschaft zu schlagen. Nach einem Freistoß prallte der Ball gegen den Pfosten und trullerte auf der Torlinie entlang. Freund und Feind, ein grün-blaues Knäuel, stürzte sich auf den Ball und irgendwie, für die Zuschauer kaum sichtbar, überquerte die Kugel die Linie zum Siegtreffer für die Gastgeber. Erst nach diesem Treffer in der letzten Viertelstunde wachten die Gäste wieder auf und kamen selbst zu Chancen. So köpfte Dennis Tisma in der 90. Minute nur knapp am Tor vorbei, sonst.... Aber immer wieder gilt die Floskel: wenn du unten drin stehst, gibt es kein sonst - da gibt es nur Pech. Einfach nur schade für die Mannschaft, die unbedingt mal ein Erfolgserlebnis braucht.

Tore:

0:1 Benjamin Kropp (37.), 1:1 Ibrahim Kücükler (65.), 2:1 Ahmet Boz (76.)

Mannschaftsaufstellung:

Nicolas Engel - Vase Jovov, David Engel, Jens Harrington (66. Marc Böhning) - Dennis Tisma, Gabriel Mengel - Alexander Halter, Salman Alp, Michael Wieseler - Johann Getmann (80. Arman Muhic), Benjamin Kropp

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 31.10.2010: Türkischer SV Fulda - Haimbacher SV 2:1 (0:1)