Sonntag, 25.09.2011: Haimbacher SV - SG Blankenau/Stockhausen 2:2 (1:0)

Sieg in den letzten Minuten verspielt

Bei idealen äußeren Bedingungen und dazu noch zum vereinseigenen Oktoberfest fanden gut 200 Zuschauer den Weg ins "Schulzenberg-Stadion". Und sie bereuten es nicht; denn sie sahen ein A-Liga-Spitzenspiel mit Schnelligkeit, Kampf, Chancen, Dramatik und Spannung. Leider war der Ausgang des Spiels nicht so, wie sich zumindest die heimischen Zuschauer bis kurz vor Schluss wähnten. Der Tabellenzweite aus Blankenau/Stockhausen schnappte uns den schon sicher geglaubten Sieg in den letzten 3 Minuten vor der Nase weg.

Beide Mannschaften schenkten sich von Anfang an nichts. Das Spiel wurde von Beginn an intensiv und schnell mit Chancen auf beiden Seiten geführt, wobei sich unsere Mannschaft allmählich ein leichtes Übergewicht erspielte. Nach mehreren guten Einschussmöglichkeiten dauerte es bis zur 25. Minute, als Aris Rexhepi einen Abwehrfehler nach einem Haimbacher Einwurf eiskalt zum Führungstreffer nutzte. Kurz darauf hatte Benjamin Kropp das 2:0 auf den Füßen, aber allein vor dem Torwart versprang ihm der Ball. Eine weitere aussichtsreiche Chance wurde uns vom unsicheren Schiedrichter unberechtigterweise (bei Abstoß gibt's kein Abseits)zurückgepfiffen. Mit dem nun verdienten 1:0 ging es in die Pause.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit zeigten unsere Jungs keine Durchhänger, obwohl das Freitagsspiel sehr kräfteraubend gewesen war. Weiterhin ging es in Abwehr und Mittelfeld konzentriert zur Sache. Nur vorne wurden wieder zu viele gute Chancen liegen gelassen. Vor allem Dennis Tisma klebt momentan das Pech am Schuh bzw. am Kopf. Einmal brachte er eine Direktabnahme nach einer Ecke nicht im Tor unter. Das andere Mal traf er zwar mit einem Flugkopfballtorpedo, aber der Unparteiische erkannte das Tor aus unerklärlichen Gründen nicht an. Dennoch wurde in der 73. Minute das immerwährende Bemühen der Gastgeber belohnt: Benjamin Kropp erzielte nach schöner Vorarbeit von Nils Engebrecht, der uneigennützig in die Mitte passte, das zu diesem Zeitpunkt längst fällige 2:0. Aber immer wieder blieben die Gäste, vor allem durch Standardsituationen, gefährlich und gaben sich keineswegs auf. Als dann ein Kopfball nach einer Ecke in der 87. Minute den Anschlusstreffer brachte, witterten sie die große Chance, doch noch zu einem Punkt zu kommen. Und tatsächlich, für uns alle unfassbar, war der A-Liga-Torschützenkönig Marcel Trägler, der während des gesamten Spiels von David Engel gut in Schach gehalten wurde, nach einem Abschlag zur Stelle und reagierte zwischen mehreren Haimbacher Abwehrspieler am schnellsten und erzielte mit dem Kopf das für die Gäste schmeichelhafte Unentschieden. Auf Grund der größeren Anzahl von Torchancen hätten wir den Sieg verdient gehabt. Aber die mental starken Mannen der Spielgemeinschaft schienen bis zum Schluss an ihre Stärke zu glauben und schafften noch das glückliche Remis.

Hier geht's zur Bildergalerie auf Osthessen-sport

Tore:

1:0 Aris Rexhepi (25.), 2:0 Benjamin Kropp (73.), 2:1 Christoph Schell (87.), 2:2 Marcel Trägler (90.)

Mannschaftsaufstellung:

Nicolas Engel - Zeljko Radic, Alexander Kropp, David Engel - Gabriel Mengel, Sebastian Engel - Salman Alp (80. Peter Wieseler), Nils Engebrecht, Aris Rexhepi - Dennis Tisma, Benjamin Kropp

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 25.09.2011: Haimbacher SV - SG Blankenau/Stockhausen 2:2 (1:0)