Sonntag, 22.04.2012: SG Blankenau / Stockhausen - Haimbacher SV 1:2 (1:1)

Ein Riesenschritt zur Relegation?

Der Haimbacher SV hat mit dem Sieg beim Mitkonkurrenten um den 2. Tabellenplatz Blankenau/Stockhausen vielleicht schon einen riesigen Schritt zur Teilnahme an der Relegation gemacht. Das Spiel in Stockhausen stand fast die gesamte Zeit auf der Kippe und endete unerwartet mit einem Sieg kurz vor Schluss für den jetzigen Tabellenzweiten.

Dabei fingen die Gastgeber an wie die Feuerwehr, als ob sie so schnell wie möglich hier alles klar machen wollten. Die Heimmannschaft ging in der ersten Halbzeit viel aggressiver zu Werke, war meistens schneller am Ball und kaufte uns zum Teil auch durch die harte Gangart den Schneid ab. Nach dem 1:0-Führungstreffer der Spielgemeinschaft befürchtete man schon schlimmes. Es war das einzige Mal, dass der Torschützenkönig der Liga Marcel Trägler durchkam und in den Strafraum reinpassen konnte und ein gegnerischer Spieler frei stand und einschob. Ansonsten hatte ihn David Engel während der gesamten Spielzeit fest im Griff. Aber unsere Mannschaft fing sich langsam und kam allmählich besser ins Spiel. Zum Glück folgte rasch der 1:1-Ausgleich, dem eine vorbildliche Kombination vorherging. Nils Engebrecht hatte einen wunderbaren Pass zu Aris Rexhepi gespielt, der diesmal uneigennützig flach vor das Tor passte, wo Christian Engbrecht goldrichtig stand und einschoss (29.). Das beruhigte nicht nur uns Zuschauer, sondern das gesamte Spiel unserer Mannschaft, die nun konsequenter und sicherer agierte. So ging es mit einem gerechten Remis in die Pause.

Nachdem Aris Rexhepi zu Beginn des 2. Durchgangs nach einem guten Durchspiel von Anton Stein das 2:1 auf dem Fuß hatte, der Torwart aber gut parieren konnte, nahm der Gastgeber zunächst wieder das Heft in die Hand, weil unsere Mannen nicht mehr so konsequent war und den Ball zu oft dem Gegner überließ. Blankenau/Stockhausen schaltete immer wieder mit seinen jungen schnellen Spielernsehr sehr gut und rasch von Abwehr auf Angriff um, wobei der Gast zu dieser Zeit oft das Nachsehen hatte. Ein Glück, dass der Gastgeber nichts zählbares daraus machte. Im Gegenteil: nach diesem kurzen Durchhänger fing sich unsere Mannschaft wieder und ließ sich auch durch verschiedene Verletzungen und Auswechslungen nicht aus der Ruhe bringen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Mit dem Unentschieden wären wir höchst zufrieden gewesen. Aber es kam in der 87. Minute besser: nach einem Pass von Simon Engel in die Tiefe kam Aris Rexhepi an den Ball und ließ dem herausstürzenden Torwart keine Chance, so dass der Ball ins leere Tor trudelte, bevor er noch von einem zurückeilenden Abwehrspieler von der Linie gekratzt werden konnte. Der Jubel war grenzenlos. In den restlichen Minuten und in der Nachspielzeit ließen wir nichts mehr anbrennen. Der SV Hauswurz, unser stärkster Verfolger, kann am nächsten Sonntag vielleicht zum vorentscheidenden Showdown kommen. Wir sind mit breiter Brust bereit.

Tore:

1:0  Norman Christoph (22.),  1:1  Christian Engbrecht (29.),  1:2  Aris Rexhepi (87.)

Mannschaftsaufstellung:

Nicolas Engel - Zeljko Radic, Alexander Kropp, David Engel - Gabriel Mengel (62. Alexander Jonas, 70. Sebastian Engel), Nils Engebrecht - Anton Stein, Dennis Tisma - Aris Rexhepi, Christian Enbrecht - Benjamin Kropp (46. Simon Engel)

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 22.04.2012: SG Blankenau / Stockhausen - Haimbacher SV 1:2 (1:1)