Sonntag, 07.10.2012: Haimbacher SV II - TSV Bad Salzschlirf II 2:0

Teamgeist: Das Fußball ein Mannschaftssport ist und als Grundlage eben ein Team benötigt, das 90 Minuten für das gleiche Ziel arbeitet, war am Wochenende beim Spiel der 2. Mannschaft gegen die Reserve von Bad Salzschlirf zu sehen. Jeder Schalker Fan hätte hier seinen Spaß gehabt, denn heute war auf dem schwerbespielbaren und seifigen Untergrund „Maloche“ angesagt.

 

Diesem Aufwand stellten sich die Haimbacher und gingen intensiv in die Zweikämpfe, um dem Tabellenfünften das Leben schwer zu machen. Den herbstlichen Bedingungen und Platzverhältnissen zufolge, fehlte auf beiden Seiten die Präzision in einigen Aktionen, kamen die Abspiele nicht so genau, die mangelnde Technik ließ einige Bälle verspringen oder Schüsse gingen auch mal ins Niemandsland. Allerdings war jeder Ball, der dann aufs Tor kam hochgefährlich, denn die Torleute hatten entsprechende Schwierigkeiten, sich standfest im Tor den rutschigen Verhältnissen und Bällen zu stellen. Stefan Möller zeigte bereits zu Beginn der Begegnung gute Strafraumbeherrschung bei hohen Bällen und seine gewohnt guten Reflexe. Die Zweikämpfe wurden von beiden Mannschaften beherzt geführt und eine Vielzahl von Freistößen ergab sich aus teilweise unabsichtlichen Fouls, die den Bodenverhältnissen geschuldet waren. Der aufmerksame und konsequente Schiedsrichter verteilte daraufhin reichlich gelbe Karten an beide Teams, die Freistöße des Gegners in Strafraumnähe waren aber zum Glück alle sehr unpräzise ausgeführt worden.

Johann Getmann hatte in der 30. Minute dann mehr Genauigkeit in seinem Flankenball vor das gegnerische Tor, wo wieder einmal Björn Diegelmann entschlossen nachsetzte und den Ball per Kopf über den herauslaufenden Torwart zur 1 – 0 Führung im Tor unterbrachte. Bis zur Pause hatte Marc Engel, der heute eine beachtliche Energieleistung zeigte, mit einem platzierten Fernschuss, der nur knapp über das Tor ging, eine weitere Möglichkeit, das Ergebnis zu erhöhen.

In der 2. Halbzeit mussten wir bei einem der vielen Zweikämpfe eine gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels akzeptieren und ab der 60. Minute nun in Unterzahl die Partie bestreiten. Der Gegner schöpfte selbstverständlich Hoffnung, diesen Vorteil nutzen zu können, aber der HSV nutze die Einwechselmöglichkeiten geschickt, stellte taktisch um und machte die Räume sehr eng. Stefan Möller entschärfte gekonnt noch einige gefährliche Schüsse und die komplette Mannschaft beteiligte sich nun aufopfernd an der Defensivarbeit. Trotz der Unterzahl entwickelten wir auch immer wieder gute Kontergelegenheiten, da alle Spieler an Ihre läuferische Leistungsgrenze gingen und so mehrere Chancen für die Vorentscheidung erarbeiteten. In der 74. Minute war nach einem Eckball durch entschlossenes Nachsetzen Mahsum Alp in der optimalen Schussposition und knallte den Ball aus 10 Metern flach und unhaltbar ins linke untere Eck. Auch in den restlichen Minuten bis zum Spielende behielt der Haimbacher SV die Übersicht und lies nichts mehr anbrennen.

FAZIT: dies war sicherlich ein Vorgeschmack auf die nächsten Spiele bei herbstlichen Bedingungen, jedem Spieler können wir daher nur empfehlen, sich die notwendige Kondition im Training für solche Belastungen zu sichern. Wenn dazu eine Mannschaft auf dem Platz steht, die durch Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung so geschlossen und diszipliniert auftritt, sollten auch in den nächsten Begegnungen positive Ergebnisse erzielt werden.

Aufstellung: S. Möller – T. Lengsfeld, M. Dettler, M. Jakob, S. Franz – A. Mathes, J. Getmann, B. Diegelmann, M. Engel, O. Pappert – H. Jung, A. Engel, M. Alp

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 07.10.2012: Haimbacher SV II - TSV Bad Salzschlirf II 2:0