Sonntag, 07.04.2013: SG Johannesberg - Haimbacher SV 3:1 (3:1)

Wiederum zwei verschiedene Halbzeiten

Der HSV wäre erfolgreicher, wenn er nur noch zweite Halbzeiten spielen würde. Dies muss man eindeutig nach den letzten Spielen konstatieren. Das Fazit vom Derby in Johannesberg lautet aus der Sicht des Haimbacher SV denn auch: Es war mehr drin, hätte man im Abschluss die nötige Ruhe und Konsequenz nicht vermissen lassen.

Die erste Hälfte war allerdings eine einseitige Angelegenheit seitens des Gastgebers, der mit tollen Kombinationen seiner schnellen Stürmer und vorderen Mittelfeldspielern unsere Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte. Uns und unserer Taktik passte es natürlich gar nicht in den Kram, dass die SG Johannesberg gleich in der 3. Minute in Führung ging - Torwart Stephan Möller ließ den Flachschuss von Benjamin Schug unter seinen Körper durchgleiten - und nur 10 Minuten später sogar auf 2:0 erhöhte, als Anton Balz unsere Abwehrspieler regelrecht wie Slalomstangen ausspielte und aus spitzem Winkel traf. Nur kein zweites Steinau, dachten unsere Zuschauer. Aber die Gäste aus Haimbach fingen sich etwas und kamen auch sporadisch vor das heimische Gehäuse, waren aber zu harmlos, um die Gastgeber in Gefahr zu bringen. So musste ein Freistoß herhalten, der, getreten durch Ljubisha Radic, von seinem Bruder Zeljko mit dem Kopf ins gegnerische Tor verlängert wurde (22.). Leider war dies aber kein positives Signal für unsere Spielweise. Eher schien es wieder die SG anzustacheln, die weiterhin mit schönen und schnellen Kombinationen, von denen eine dann in der 33. Minute zum 3:1 führte, die Haimbacher Mannschaft in Grund und Boden spielte. Mit dem 3:1-Halbzeitstand waren wir noch gut bedient.

Um so erstaunlicher war der Spielverlauf im zweiten Durchgang, der klar an die Gäste aus Haimbach ging. Zwei Gründe mögen dafür verantwortlich gewesen sein: Einerseits ließen die Johannesberger im Gefühl des sicheren Vorsprungs und des starken Auftretens die Zügel etwas schleifen, andererseits hatte sich unsere Mannschaft vorgenommen, sich hier nicht abschlachten zu lassen und spielte taktisch klüger. Jetzt wurde unsererseits Druck aufgebaut und die Angriffe des Gegners schon frühzeitig unterbunden. Allerdings fehlt uns ein Vollstrecker, der die manchmal gut herausgespielten Möglichkeiten besser nutzen könnte. So reichte es nur zu guten, aber ungenutzten Chancen durch David Engel, Marko Novakovic und Benjamin Kropp. Hätte letzterer 5 Minuten vor Schluss besonnener reagiert und 2 Meter vor dem Tor freistehend den Ball am Torhüter vorbei gespitzelt, wir hätten die Gastgeber noch in Bedrängnis bringen können, zumal diese den Hebel nicht noch hätten umlegen können. So steht aber eine Niederlage zu Buche, die - sind wir mal ehrlich - auch einkalkuliert war.

Tore:

1:0  Benjamin Schug (3.),  2:0  Anton Balz (13.),  2:1  Zeljko Radic (22.),  3:1  Robin Kleemann (33.)

Mannschaftsaufstellung:

Stephan Möller - Zeljko Radic, Alexander Kropp (68. Sebastian Engel), Lukas Hasenauer - David Engel, Julian Heins (46. Daniel Bosold) - Dennis Tisma, Ljubisha Radic, Dahoud el Ahmad - Marko Novakovic, Benjamin Kropp                                                        Weitere Ergänzungsspieler: Rene Vogt, Salman Alp, Vladyslav Bagriy

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 07.04.2013: SG Johannesberg - Haimbacher SV 3:1 (3:1)