Sonntag, 06.04.2014: Haimbacher SV - TSG Lütter 2:1 (2:0)

Zittersieg wegen schlechter Chancenauswertung

Es hätte eigentlich die gleiche Überschrift wie im Bericht über das letzte Heimspiel vor 14 Tagen gegen Rückers herhalten müssen: statt 4:0 mit Ach und Krach ein 2:1. Wir haben dennoch ein gutes Spiel gesehen, wobei man den Gästen aus Lütter bescheinigen muss, dass sie gut mit und dagegen gehalten haben und eigentlich zu Unrecht so weit unten in der Tabelle zu finden sind.

Die Lütterer begannen sehr aggressiv,gingen mit Vehemenz jedem Ball nach und gewannen in der Anfangsphase viele Zweikämpfe. Allerdings war es für die Gäste auch ein kraftraubendes Spiel, so dass man erwarten konnte, dass sie diese Spielweise nicht bis zum Ende durchhalten konnten, was sich später dann auch herausstellte. Nach 20 Minuten trat auch unsere Mannschaft endlich präsenter auf dem Platz auf und bot dem Gegner ordentlich Paroli, so dass man von Minute zu Minute besser ins Spiel kam und das Kommando übernahm. Ein Freistoß von Marc Wettels, der den Ball aus 20 Metern ins untere rechte Eck zirkelte, führte zum 1:0 und zu einem weiteren Sturmlauf. Eine Minute später hatte der gleiche Spieler die große Chance zum 2:0, trat den Ball aber 5 Meter vor dem Tor haushoch über das selbe. Marco Novakovic machte es 10 Minuten später dann aber besser, als er mit einem Seitfallzieher aus der Drehung mit einem "Tor des Monats" den Gästekeeper überraschte und fulminant einnetzte. So ging man mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause.

Auch zu Beginn der 2. Hälfte kam die Heimelf gut ins Spiel und erspielten sich etliche Chancen, die aber zu keinem zählbaren Ergebnis führten. Die Gäste wirkten zu diesem Zeitpunkt eher harmlos. Das Manko war nur, dass wir aus dieser Überlegenheit (wieder mal) kein Kapital schlugen. Aus heiterem Himmel bekamen dann die Lütterer in der 63. Minute ein fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, den Witali Bese auch zum Anschlusstreffer nutzte. Durch die nicht genutzten Chancen und das Anschlusstor machten wir wieder unseren Gegner stark, der in der Folgezeit verstärkt Angriffe gegen unser Tor fuhr, zumal wir ab der 77. Minute nur noch mit 10 Mann agieren konnten, da Marko Novakovic vom schwachen Schiedsrichter die Gelb-Rote Karte gezeigt bekam. Da wir auch die Konterchancen, die sich auftaten, nicht nutzten, retteten wir mit ein wenig Glück den Sieg.

Tore:

1:0  Marc Wettels (25.),  2:0  Marko Novakovic (35.),  2:1  Witali Bese (63., FE)

Mannschaftsaufstellung:

Emir Sijaric - Simon Engel, Lukas Hasenauer, Julian Heins - David Engel, Ljubisa Radic - Anton Stein (87. Florian Engel), Misa Cvijic - Marc Wettels, Marko Novakovic - Benjamin Kropp                                                                                                              weitere Ergänzungsspieler: Benedikt Böhning, Marinko Novakovic

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 06.04.2014: Haimbacher SV - TSG Lütter 2:1 (2:0)