Sonntag, 18.05.2014: SG Maar / ​Heblos / ​Wallenrod II - Haimbacher SV II 0:2 (0:1)

HSV erkämpft sich den Sieg. "Auf dem Zahnfleisch" gingen die Spieler vom Platz und hatten alles gegeben, der Sieg war letztlich verdient gegen einen Gastgeber, der im Abschluss zu ungenau war und somit in der Tabelle auf Distanz gehalten wurde.

 

Spielverlauf: erneut musste ein Kader zusammengestellt werden, der in dieser Formation noch nicht zusammenspielte. Mehrere Alte Herren Spieler halfen aus, unter Ihnen Alexander Solodkow und Marcus Bosold, die am Vorabend bereits ein Spiel gemacht hatten. 3 Spiele an 3 Abenden, das leistete Volker Kafka für den HSV und seine Kameraden, ein unglaublicher Kampfgeist und höchster Respekt an unsere Veteranen, denen sich auch Holger Jung anschloss und Markus von Keitz der souverän den Kasten heute sauber hielt.

Auf dem recht großen Sportgelände in Heblos suchten wir unser Heil über 90 Minuten in der Defensive, die insgesamt immer recht aufmerksam war. Aufgrund konditioneller Mängel konnten wir nur einige Konter ansetzen, diese allerdings waren dann meist sehr gefährlich. So auch in der 10. Minute ein Doppelpass, mit dem wir die aufgerückte Abwehr der Gastgeber ausspielten und David Mengel allein vorm Torwart zum 1 : 0 überlegt einnetzte. Ähnlich konnte nach einer halben Stunde Daniel Hohmann allein aufs gegnerische Tor marschieren, schloss aber zu früh ab und verzog übers Tor. Der Gegner drängte uns zwar oft bis in den eigenen Strafraum, konnte aber kaum frei zum Abschluss kommen oder vergab die Chancen mit unplatzierten Versuche.

In der 2. Halbzeit blieb einigen Spielern schon etwas die Puste aus, aber auf der Bank waren noch einige Alternativen und man wechselte munter ein und aus. So kam auch Nicolas Engel zu seinem Comeback und schaltete sich in vorderster Linie ein, eroberte mehrere Bälle, zog gelegentlich direkt auf das gegnerische Tor und versuchte, das Ergebnis zu verbessern. Ein berechtigter Elfmeter brachte uns schließlich in Not und hätte möglicherweise dem Gegner noch mehr Auftrieb gegeben. Glücklicherweise vergab der Gastgeber diese Großchance und wir konnten uns neu ordnen. Ein direkter Freistoß von David Mengel ans Lattenkreuz hätte dann den HSV auf die Vorentscheidung bringen können, aber der Ball knallte zurück ins Feld. Als der Gegner schließlich die Defensive komplett entblößte konnte der A Jugendliche Alex Weng seinen ersten Treffer für die Senioren markieren. Nach einem hervorragenden langen Pass in den Raum behielt er vorm heraus eilenden Tormann die Nerven und schob überlegt in die lange Ecke ein. Bis zum Schluss konnte man mit viel Kampfgeist die übrigen Angriffe abwehren und den 3 er verbuchen.

Fazit: eine geschlossene Mannschaftsleistung bei der alle Spieler die letzten Kraftreserven mobilisierten. Sehr imponierend ist die Bereitschaft einiger Spieler, uns kurzfristig auszuhelfen und für die Reserve des HSV mit Engagement zu spielen. Für die letzten beiden Spiele haben wir uns eine gute Ausgangssituation verschafft.

Aufstellung: M.v. Keitz - A. Kropp, M. Dettler, V.Kafka - H. Jung, A. Solodkow, B. Diegelmann, M. Engel, D. Hohmann, K. Alba Arias, M. Bosold - D. Mengel, A. Weng, N. Engel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 18.05.2014: SG Maar / ​Heblos / ​Wallenrod II - Haimbacher SV II 0:2 (0:1)