Sonntag, 18.05.2014: FV Steinau - Haimbacher SV 0:1 (0:1)

KreisoberligaSued18052014 Mit den Worten „HSV erkämpft sich den Sieg“ wird der Spielbericht der Reserve eingeleitet und genau dasselbe Fazit lässt sich für das Spiel der ersten Mannschaft in Steinau an der Straße ziehen.  Ein stark ersatzgeschwächter HSV – neben den Langzeitverletzten fehlten auch Emir Sijaric sowie David und Simon Engel – fand wie es so schön heißt über den Kampf zum Spiel und festigte mit einem 1:0-Sieg beim gastgebenden FV den dritten Tabellenplatz.

Das Tor des Tages fiel dabei bereits in der sechsten Minute: Nachdem Anton Stein beim Sprint in den Strafraum eindeutig gefoult wurde, trat wie gewohnt Ljubisa Radic zum fälligen Elfmeter an. Er hatte diesmal großes Glück, als er seinen Versuch über das Tor setzte, der Schiedsrichter allerdings noch nicht angepfiffen hatte. Im zweiten Anlauf klappte es besser und der Ball landete präzise in der vom Schützen aus linken unteren Torecke; der Keeper berührte das Spielgerät noch, war aber letztlich chancenlos.

In der Folge schienen sich beide Mannschaften zunächst einmal orientieren zu müssen, das Spiel lebte eher von seiner Spannung als von besonderer spielerischer Qualität. Dies war sicherlich auch dem Wetter geschuldet, da drückende Temperaturen eher zum Grillen als zum Fußballspielen einluden. Gerade auch deshalb ist die konzentrierte Leistung der gesamten Mannschaft besonders hervorzuheben, die sich vorrangig auf ihre defensiven Aufgaben konzentrierte und dem Gegner somit nicht viel Raum ließ. Von Torwart Stephan Möller bis hin zu den gut nach hinten arbeitenden Stürmern trug jeder seinen Teil dazu bei, nichts anbrennen zu lassen und Steinau vom eigenen Tor fernzuhalten. Ein Sonderlob verdiente sich dabei der zuletzt meist in der Reserve eingesetzte Moritz Möller, der zusammen mit seinen Defensivkollegen Spielertrainer Christoph Müller – beim 0:7 vor einem Jahr an gleicher Stelle noch fünffacher Torschütze – beinahe völlig aus dem Spiel nahm.

Mit zunehmender Spielzeit ergaben sich durch die verstärkten Angriffsbemühungen der Gastgeber immer wieder Konterchancen, die jedoch allesamt und teilweise denkbar knapp ungenutzt blieben. So hieß es Zittern bis zum Schluss und das Glück, dass der Schiedsrichter in einer kniffligen Szene in der 80. Minute nicht auf Elfmeter für Steinau entschied, hatte sich die Mannschaft durch ihren tollen Einsatz und Kampfgeist redlich verdient. Mit dem über die Zeit gebrachten 1:0 konnte Haimbach seinen dritten Tabellenplatz gegen den direkten Kontrahenten festigen und durch die gleichzeitige Niederlage von Bellings den Abstand nach hinten ausbauen. Mit einer ähnlich couragierten Leistung wird man auch im Derby gegen Johannesberg bestehen und darf dann vielleicht sogar noch von Platz zwei träumen.

Aufstellung: Stephan Möller – Sebastian Engel, Julian Heins, Moritz Möller – Florian Engel, Lukas Hasenauer, Ljubisa Radic, Misa Cvijic – Anton Stein (80. Marinko Novakovic), Marko Novakovic, Benjamin Kropp. Weitere Ergänzungsspieler: Zeljko Radic, Simon Schüler.

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 18.05.2014: FV Steinau - Haimbacher SV 0:1 (0:1)