Sonntag, 17.08.2014: Haimbacher SV - TSV Pilgerzell 2:3 (1:2)

Verdiente Niederlage

Die Überschrift drückt eigentlich den Verlauf des gesamten Spiels aus. Vielleicht lag es auch am anstrengenden Pokalspiel vom Freitagabend, unsere Mannschaft wirkte nicht frisch, war kämpferisch nicht auf der Höhe und nahm den Fight nicht an. Im Gegensatz zu unserem Gast, der in der letzten Saison noch in der Kreisoberliga Mitte kickte, aber umgruppiert wurde: Pilgerzell war bissiger, aggresiver und kampfstark.

Taktisch gut von ihrem Abteilungsleiter Gianni Leonangeli (der Trainer befand sich im Urlaub) eingestellt, kamen sie sehr gut mit unseren kleinen Platzverhältnissen zurecht und setzten uns von Anfang an unter Druck. So konnte Emir Sijaric gerade noch eine Chance des Gegners in ausgezeichneter Manier vereiteln. 10 Minuten später aber stand er und seine Vorderleute bei einem weiten Abschlag, begünstigt durch den starken Wind, der an diesem Tage einen geordneten Spielaufbau nicht zuließ, schlecht und es hieß 0:1. Wachgerüttelt durch dieses Führungstor kam unsere Mannschaft etwas besser ins Spiel, ohne allerdings den nötigen Druck aufzubauen und Chancen sich zu erspielen. Um so überraschender fiel der Ausgleich, als wir einmal auf der linken Seite gut durchkamen und ein gegnerischer Abwehrspieler die Hereingabe ins eigene Netz beförderte. Aber selbst dieser Ausgleich motivierte die Heimelf kaum. Ebenso durch ein Eigentor fiel mit dem Pausenpfiff der erneute Führungstreffer der Gäste, als eine scharf reingeschossene Ecke den Kopf eines Haimbacher Spielers so ungünstig traf, dass er ins eigene Tor abfälschte, zudem noch zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt.

Als 12 Minuten nach dem Wiederbeginn der Ausgleich durch ein Kopfballtor von Julian Heins nach einem Freistoß von Benjamin Kropp fiel, keimte natürlich die Hoffnung auf eine Wende des Spiels auf. Aber die Verhältnisse änderten sich nicht wirklich. Haimbach bemühte sich zwar redlich, brachte an diesem Tage aber weiter nichts produktives zustande. Das Mittelfeld beherrschte Pilgerzell, das weiterhin das Spiel kontrollierte und nichts zuließ. Als man wieder mal im Mittelfeld nicht konsequent in die Zweikämpfe ging, war es um uns geschehen, als Viktor Faulstich sich den Ball nahm und mit einem Flachschuss von links in die untere rechte Ecke unserem Keeper keine Chance ließ. Ein Aufbäumen war nicht mehr zu erkennen, der Ausgleich, der noch einigermaßen hätte zufrieden stellen können, war nicht zu erreichen. Unsere z.T. neue Mannschaft muss sich in den nächsten Spielen besser finden, ein Erfolgserlebnis muss her. Vielleicht war dies auch noch rechtzeitig ein Schuss vor den Bug (von wegen Meisterschaftsanwärter).

Tore:

0:1  Viktor Faulstich (19.),  1:1  Eigentor (34.),  1:2  Eigentor (45.),  2:2  Julian Heins (57.),  2:3  Viktor Faulstich (72.)

Mannschaftsaufstellung:

Emir Sijaric - Marinko Novakovic, Gabriel Mengel, Julian Heins, Christian Schäfer (58. Misa Cvijic) - David Engel, Leo Benz - Eduard Reispich (46. Marko Novakovic), Ferit Acar - Denis Masic - Benjamin Kropp (85. Sebastian Engel)

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 17.08.2014: Haimbacher SV - TSV Pilgerzell 2:3 (1:2)