Das Vereinsgelände im Wandel der Zeit

Im Dezember 1960 pachtet die Gemeinde Haimbach nach langen Verhandlungen mit dem Priesterseminar, dem Besitzer, das Gelände an der heutigen Eichhornstrasse. Das Areal wird bis zum Jahre 1963 mit Hilfe der amerikanischen Streitkräfte zu einem neuen Sportgelände ausgebaut. In dieser Zeit wird der Punktspielbetrieb auf einem Ausweichplatz in Sickels ausgetragen.

Am 04.08.1963 wird der neue Sportplatz mit einem Freundschaftsspiel gegen die Bezirksligamannschaft des TSV Bachrain eingeweiht. Im Jahre 1968 wird eine in Schwarzerden erworbene Barracke zu einem Umkleideraum am Sportplatz ausgebaut. Sie war quasi das erste Sportlerheim, in dem nun auch zünftige Vereinsfeten gefeiert werden konnten. Der Sportplatz und die Barracke befand sich in den späten "Siebzigern" aber in einem derart schlechten Zustand, dass im Jahre 1977 erste Aktivitäten hinsichtlich einer Sportanlagen-Neukonzeption unternommen wurden.
Allerdings wurde erst 1984, nach langen Planungen, mit dem Bau eines neuen Sportplatzes auf dem bisherigen Gelände begonnen. Im August 1985 wurde der Sportplatz eingeweiht und bereits 4 Tage später wurde mit dem Bau des neuen Sportlerheimes begonnen, welches schon ein Jahr später, am 17.08.1986 eingeweiht wurde. Mit der Fertigstellung des Sportlerheimes begann eine neue Ära des Vereinslebens.

Im Jahr 2001 wurde das Sportlerheim mit dem Schwerpunkt im Umkleidetrakt und der Heizungsanlage wieder runderneuert. Das Sportlerheim ist bis heute ein echter Mittelpunkt des Vereinslebens. Ohne dieses "Zentrum des Vereins" wäre eine Entwicklung, wie sie in den letzten Jahren erfolgte, nicht möglich gewesen.

In 2007 hat der HSV mit dem Bau eines Kunstrasenplatzes begonnen (Fertigstellung: Frühjahr 2008). Ein eigentlich unhaltbarer Zustand für das Training aller Mannschaften wird damit beseitigt. Der Kunstrasenplatz wird auch den Spielbetrieb der Kinder- und Jugendmannschaften sehr erleichtern.

Von unserem Verein wurden zwar alle Fördermöglichkeiten durch das Land Hessen und die Stadt Fulda ausgeschöpft. Es bleibt aber doch noch ein großer Geldbetrag am Verein hängen.

Wir haben daher alle Mitglieder, Freunde und Gönner des HSV gebeten, durch eine Spende zur Finanzierung des Kunstrasenplatzes beizutragen. Die Aktion war ein Riesenerfolg. Die Spende konnte in der Form geleistet werden, dass einzelne Parzellen des Platzes "gekauft" wurden. Es sind alle Parzellen verkauft worden.

Am 13. Juli 2008 ist der neue Kunstrasenplatz eingeweiht worden. Der Oberbürgermeister, sowie zahlreiche Verbands- und Vereinsvertreter entrichteten Grußworte und Glückwünsche. Beide Kirchen gaben ihren Segen.

 
Startseite Vereinsgelände