Sonntag, 20.03.2016: Haimbacher SV - FV Germania Bellings 3:1 (1:0)

Unspektakulärer Arbeitssieg

Waren am Freitag in der Ferne beim FV Steinau mit einem 5:1-Sieg noch glorreich 3 Punkte eingefahren worden, so gab es an diesem Sonntag gegen den aussichtslos liegenden Tabellenletzten FV Bellings nur Magerkost für die Zuschauer. Das Positive: Auch für einen sogenannten "dreckigen" Sieg gibt es 3 Punkte aufs Konto, so dass punktgleich mit 39 Punkten (allerdings mit einem Spiel mehr) zum Tabellenführer aufgeschlossen werden konnte.

Auf recht gut bespielbarem Platz fing der HSV zwar furios an und ging in der 9. Spielminute durch Spielertrainer Zlatko Radic, der in Abstaubermanier einschob, in Führung, verlor aber in der Folge an Konsequenz und damit an Überlegenheit. Der Gast aus Bellings, der ja wirklich nichts mehr zu verlieren hatte, hielt gut mit, zeigte eine bewundernswerte Moral und brachte mitunter sehr gut durchdachte Angriffe nach vorne, von denen beinahe einer den Ausgleich gebracht hätte, als ein Weitschuss von rechts an den Innenpfosten klatschte. Beim Gastgeber war eine Menge Unordnung im Spiel, im Mittelfeld wurden keine Zweikämpfe gewonnen und der Sturm blieb einiges schuldig. Man bettelte wieder mal um den Ausgleich. Dennoch ging es mit der knappen Führung in die Kabine.

Mit einem Paukenschlag begann der 2. Durchgang, als in der 47. Minute Gabriel Mengel mit einem Tieffliegerkopfball nach einer Ecke von Arpad Palfi das Runde ins Eckige bugsierte. Der neue 2-Punkte-Vorsprung hielt aber nur 2 Minuten, denn Bellings erreichte nach einem "Luftlochtritt" eines Abwehrspielers den Anschlusstreffer und schöpfte neue Hoffnung, dem ambitionierten Tabellendritten ein Bein zu stellen. Aber der Gast war auch nicht durchschlagskräftig genug, um unser Tor, das heute von Jens Neuland gehütet wurde, ernsthaft in Gefahr zu bringen. Nach dem 3:1 durch Marc Wettels (67.), der von Arpad Palfi bedient worden war, spulte der HSV sein Pensum ruhig ab, ohne sich mit Ruhm zu bekleckern. So wurde der Pflichtsieg gegen das abgeschlagene Schlusslicht unspektakulär nach Hause gefahren.

Tore:

1:0  Zlatko Radic (9.),  2:0  Gabriel Mengel (47.),  2:1  Alexander Bott (49.),  3:1  Marc Wettels (67.)

Mannschaftsaufstellung:

Jens Neuland - Marko Novakovic, Gabriel Mengel, David Engel, Misa Cvijic - Zlatko Radic (66. Marc Wettels), Julian Heins - Marc Wettels (46. Lukas Hasenauer), Arpad Palfi (79. Anton Stein) - Dominik Oelschläger (81. David Mengel), Benjamin Kropp               weitere Ergänzungsspieler: Michael Jakob (TW), Marinko Novakovic

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 20.03.2016: Haimbacher SV - FV Germania Bellings 3:1 (1:0)