HSV Kalender
« < Juni 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Nächste Termine
Fr Jul 28 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Jul 29 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
So Jul 30 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Mo Jul 31 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Nov 04 @ 08:00 - 12:00 Altpapiersammlung des HSV
Suche

Sonntag, 10.04.2016: SV Schweben - Haimbacher SV 3:4 (0:1)

Haushoch überlegen - dennoch nur knapper Sieg

Bei gutem Fußballwetter, aber tiefen Bodenverhältnissen empfing uns am Sonntag am Sportplatz mitten im Dorf der Favoritenkiller SV Schweben. Die dem entsprechenden Sorgenfalten der mitgereisten ca. 70 - 80 Haimbacher Fans hellten sich aber zunehmend auf, da der HSV mit Konzentration gewillt war, von Anfang an die Herrschaft über das Spiel zu gewinnen.

Enttäuschend, was der Gastgeber gerade in der 1. Halbzeit bot, waren doch unsere Mannen haushoch überlegen und in jeder Hinsicht Herr der Lage. Einziges Manko: die Überlegenheit wurde nicht in Toren ausgedrückt. Lediglich ein von Arpad Palfi hervorragend vorbereitet aufgelegter, von Dominik Oelschläger unhaltbar vollendeter Treffer sprang heraus (28.). Die sehenswerte Kopfballstaffette in der 17. Minute sowie der platzierte Weitschuss von Lukas Hasenauer in der 33. Minute hätten zumindest ein Tor verdient gehabt, aber der heimische Torwart war sehr gut auf dem Posten.

Zu Beginn des 2. Durchgangs brannten die Gäste ein wahres Feuerwerk Richtung Schwebener Tor ab. Gleich in der 47. Minute traf Marc Wettels mit einem fulminanten Schuss nur die Latte, ansonsten machte der gute Schwebener Torhüter die Chancen zunichte. Bie zur 58. Minute: Eine Flanke von Arpad Palfi, der als hängender Stürmer zu jeder Zeit die Fäden zog, köpfte Dominik Oelschläger, der sich bei dieser Szene leider verletzte, an den Pfosten, den Abpraller staubte Marc Wettels zum 2:0 ab. Danach dauerte es bis zur 78. Minute, bis das 3:0 durch eine feine Einzelleistung des eingewechselten David Mengel, der von Lukas Hasenauer toll bedient wurde, fiel. Damit dachten wir, hatten wir den "Sack zugemacht". Aber weit gefehlt. Fast im Gegenzug fiel wie aus heiterm Himmel das 1:3, wobei von mehreren unserer Spieler bezeugt wurde, dass der Ball vorher im Aus war. Unbeeindruckt dessen spielten wir ruhig weiter und ließen hinten zunächst nichts anbrennen. Der überragende Arpad Palfi nahm sich im Mittelfeld den Ball, umkurvte lässig einige Gegenspieler und krönte seine Leistung mit dem 4:1 (87.). Dass wir alle nochmal zittern mussten, war wahrhaftig nicht geplant. Zunächst nutzte Florian Storch eine Minute später eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr zum 2:4 und in der 90. Minute führte ein Freistoß zum 3:4-Anschlusstreffer, wobei der Stürmer im Strafraum völlig alleine gelassen wurde und keine Mühe hatte, zu vollenden. Die wütenden Angriffe der Gastgeber in den 3 Minuten Nachspielzeit überstanden wir aber schadlos, so dass letztendlich doch ein hochverdienter Sieg eingefahren wurde.

Tore:

0:1  Dominik Oelschläger (28.),  0:2  Marc Wettels (58.),  0:3  David Mengel (78.),  1:3  Oliver Müller (80.),  1:4  Arpad Palfi (87. ),  2:4  Florian Storch (88.),  3:4  Mirco Kekule (90.)

Mannschaftsaufstellung:

Daniel Schüssler - Marko Novakovic, Gabriel Mengel, David Engel, Misa Cvijic - Lukas Hasenauer, Julian Heins - Marc Wettels 74. David Mengel), Arpad Palfi, Benjamin Kropp (69. Anton Stein) - Dominik Oelschläger (63. Ferit Acar)                                      weitere Ergänzungsspieler: Jens Neuland (TW), Zlatko Radic

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 10.04.2016: SV Schweben - Haimbacher SV 3:4 (0:1)