HSV Kalender
« < Juni 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Nächste Termine
Fr Jul 28 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Jul 29 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
So Jul 30 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Mo Jul 31 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Nov 04 @ 08:00 - 12:00 Altpapiersammlung des HSV
Suche

Freitag, 13.05.2016: Haimbacher SV - TSV Weyhers 8:0 (4:0)

Bestes Spiel der Saison

Im nach Ansicht vieler Beobachter bestem Spiel der Saison fiel der Sieg gegen den noch nicht ganz geretteten Tabellenneunten aus Weyhers auch in dieser Höhe verdient aus. Nur zu Beginn des Spiels zeigten die Gäste auch einen schnellen und guten Fußball.

Nach dem schnellen 1:0 in der 5. Minute durch Arpad Palfi, der von der linken seite ganz überlegt ins rechte lange untere Eck zielte, streifte ein Weitschuss der Ebersberger die Latte. Von da an brannte der HSV ein Feuerwerk ab, das es in sich hatte. Nicht nur die Anzahl der Tore selbst, auch wie sie zustande kamen mit schnellen Spielzügen und herrlichen Kombinationen war ein ums andere Mal eine Augenweide. Nachdem Marc Wettels kurz zuvor noch knapp am Pfosten vorbeigeschossen hatte, machte er es 3 Minuten später besser und schob ganz überlegt nicht scharf ins Gehäuse, excellent vorbereitet von Arpad Palfi. Wiederum 4 Minuten später war die Reihenfolge umgekehrt: Marc Wettels bediente Arpad Palfi mit einem Zuckerpass und dieser schob unbedrängt ein, nachdem er auch noch den Torwart ausgespielt hatte. Dennoch spielte Weyhers noch ganz gut mit und hatte in der 34. Minute eine gute Kopfballchance. Das 4:0 war dem Chef Zlatko Radic vorbehalten, der einen abstaubte, als der Keeper einen Wettelsschuss nur abklatschen konnte.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit ging das Toreschießen munter weiter. Marc Wettels erhöhte in der 49. Minute, allerdings aus Abseitsposition, auf 5:0. In der 66. Minute war Abwehrchef Gabriel Mengel an der Reihe, der eine Ecke mit dem Kopf ins Tor zum 6:0 verlängerte. Ein schnell ausgeführter Freistoß von Ljubisha Radic, der überraschend abgezogen hatte und den Torwart in der "falschen" Ecke erwische, sorgte für das 7:0.  Den Schlusspunkt setzte kurz vor Abpfiff Ferit Acar ganz ungewöhnlich mit dem Kopf nach einem Eckball. Dieser höchste Saisonsieg macht Mut für die letzten beiden Spiele, von denen nur eins gewonnen werden muss, um den Meistertitel zu erringen und in die Gruppenliga aufzusteigen. Gruppenligafußball hatten wir ja heute schon demonstriert bekommen.

Tore:

1:0  Arpad Palfi (5.),  2:0  Marc Wettels (18.),  3:0  Arpad Palfi 22.),  4:0  Zlatko Radic (38.),  5:0  Marc Wettels (49.),  6:0  Gabriel Mengel (66.),  7:0  Ljubisha Radic (75.),  8:0  Ferit Acar (89.)

Mannschaftsaufstellung:

Daniel Schüssler - Lukas Hasenauer (61. Moritz Möller), David Engel, Gabriel Mengel, Misa Cvijic - Julian Heins, Ljubisha Radic - Anton Stein, Arpad Palfi (61. Ferit Acar) - Zlatko Radic (61. Benjamin Kropp) - Marc Wettels

 
Startseite Spielberichte Senioren Freitag, 13.05.2016: Haimbacher SV - TSV Weyhers 8:0 (4:0)