Alte Herren

AH-Mannschaft, wird Kreispokalsieger und Vizemeister im Hessenpokal

Die Altherren (AH)-Mannschaft des Haimbacher SV blickt auf das erfolgreichste Jahr seit ihrem Bestehen zurück. Pfingsten 2015 gewann das Team erstmals den Fußball-Kreispokal (3:1 gegen Hofbieber) und war damit für den Hessenpokal qualifiziert. Im Landeswettbewerb der besten Ü35-Mannschaften gelang ein Sieg nach dem anderen. Bereits im ersten Spiel wurde dabei der Vorjahressieger, die nordhessische Mannschaft der SG Guxhagen/Ellenberg, mit 6:2 vom Platz gefegt.

Erst im Finale unterlag der HSV am 5. Mai 2016 in Limburg der SG Seligenstadt/Hausen aus dem Kreis Offenbach mit 1:2 (0:2). Der HSV schlug sich im Finale aber beachtlich gegen das mit Ex-Profis und einigen früher höherklassig aktiven Akteuren. In Reihen des Gegners stand unter anderem Steffen Menze. Der Ex-Profi war für Union Berlin unter anderem in der Zweiten Bundesliga aktiv und stand auch schon bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag. Ebenfalls bei der Frankfurter Eintracht war Michael König aktiv. Und beiden Spielern gelangen im Finale auch die entscheidenden Tore zum Sieg.

Der HSV konnte im Gegensatz zu vorigen Partien im Wettbewerb leider personell nicht auf seine Bestbesetzung zurückgreifen. Dennoch lieferte das Team dank großem Kampfgeist dem Gegner einen harten Fight, bei dem es bis zur Schlussminute spannend blieb. Die zahlreichen HSV-Fans, die aus Fulda unter anderem in einem Bus angereist waren, bekamen von ihrer Mannschaft einen Pokal-Krimi geboten – leider ohne die erhoffte Krönung. HSV-Kapitän Frank Jökel zeigte sich als fairer Verlierer einer am Ende emotionsgeladenen Partie und bilanzierte: "Entscheidend war die erste Halbzeit, in der wir die Gegentore nicht verhindern konnten. Die zweite Hälfte war ausgeglichen. Doch letztlich war Seligenstadt die bessere Mannschaft." Abteilungs-Obmann Edgar Engel sagte zu der dennoch überaus erfolgreichen Saison: Ich bin stolz auf unsere Mannschaft, die herausragenden Leistungen der AH-Fußballer gehen in die Fußballgeschichte des Haimbacher SV ein.

Die Sensation im Finale verpasste das AH-Team zwar, zeigte aber in der gesamten Saison starke Auftritte, ordentlichen Fußball und gute Ergebnisse. In der gesamten Saison auf dem Feld gewann der HSV neun Partien, erreichte ein  Unentschieden und kassierte nur drei Niederlagen.

Auch bei klassischen Tagesturnieren war der HSV erfolgreich. Bei acht Turnier-Teilnahmen gewann der HSV vier und belegte je einmal den zweiten und dritten Platz. Am 11. Juli 2015 fand in Sickels für den“ Pastoralverbund St. Antonius“ Fulda-West ein AH-Kleinfeldturnier mit fünf Mannschaften um den „Fulda-West-Pokal“ statt. Der Wanderpokal wurde von Pfarrer Markus Schneider gestiftet. Seine Idee war, die Vereine aus dem Westen Fuldas, beziehungsweise insbesondere die Vereine der Ortschaften, die zum „Pastoralverbund St. Antonius“ (Haimbach, Oberrode ,Sickels, Maberzell, Giesel und Neuenberg) gehören einmal pro Jahr im Rahmen eines Turnieres zusammen zu bringen um freundschaftlich einen Turniersieger auszuspielen. In einem spannenden Turnier erreichte die AH-Mannschaft des Haimbacher SV den ersten Platz. Pfarrer Markus Schneider überreichte dem Spielführer Frank Jökel den Wanderpokal.  Im Verlauf der Saison machten sich auch die fünf Neuzugänge bemerkbar, unter anderem verstärkt auch Sebastian Engel und Roberto Göbel nun das AH-Team. Von Vorteil ist der breite Kader: 42 Spieler kamen in der Saison 2015 zum Einsatz, im Vorjahr waren es 38.

Als besonders attraktiv erweisen sich auch die Aktivitäten abseits des Platzes. Auf dem Programm stand wieder eine Skifreizeit auf der „Steinplatte“ bei Reit im Winkl. Eine große Gruppe des HSV besuchte im April 2015 das Fußball-Bundesligaspiel Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn. Und auch bei den Grill- und Saisonabschlussfeiern zeigt sich wie gut der Zusammenhalt in der Abteilung ist. Ein besonderes Highlight, war am 10. Oktober 2015, als Gewinner des Fuldaer Kreispokals (Ü35) die Einladung der AH-Mannschaft zum „Krombacher Dreiklang“ nach Kreuztal zur Besichtigung der Krombacher Brauerei. Dort konnten wir mit 20 Personen in lustiger Runde ein paar schöne Stunden verbringen. Das AH-Team steht finanziell nach wie vor auf eigenen Beinen und trägt sämtliche Kosten des Spielbetriebs unabhängig vom Hauptverein selbst. Der Jahresbeitrag für die Abteilung beträgt dabei nur 18 Euro.

Ausblick: Auch in im laufenden Spieljahr stehen wieder einige Partien und Turniere auf dem Programm. Im Krombacher Kreispokal Fulda wird die Mannschaft ebenfalls wieder teilnehmen. Termintipp: Anlässlich der Sportwoche in Haimbach findet am 8. Juli (ab 18.00 Uhr) wieder das traditionelle Kleinfeldturnier mit acht Mannschaften statt.

Trainingszeiten und Orte: Das Training findet zwischen April und Oktober montags von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr auf unserem Sportgelände in der Eichhornstraße und in den Wintermonaten November bis März donnertags von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr in der Blackhorse Sporthalle im Münsterfeld statt.

Auskünfte gibt AH-Obmann Edgar Engel: Telefon: 0661-75461 oder Handy 0176/45677320, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AH08072016 AH-Mannschaft  Haimbacher SV am 08.07.2016 anläßlich des AH-Kleinfeldturnieres in Haimbach. Hinten links: Edgar Engel, Markus Bosold, Christoph Jöckel, Björn Diegelmann,Frank Jökel ,Andre Mathes, Achim Winkow, Bruno Vey, Dorde Vico. Vorne links: Bernhard Kropp, Alexander Kropp, Peter Müller, Thomas Engel, Markus von Keitz, Uwe Lind, Tobias Reinhard, Horst Faulstich. Es fehlen: Klarence Alva Arias, Stefan Bürger, Alexander Engel, Marc Engel, Erhard Engel, Sebastian Engel, Harald Gienger, Roberto Göpel, Josef Gröger, Klaus Hartung, Alfred Hasenauer, Petr Hofmann, Michael Jakob, Holger Jung, Volker Kafka, Norbert Maul, Thomas Merz, Jörn Perske, Oliver Pappert, Thomas Schwarz, Bernd Knobloch, Alexander Schmitt, Sven Staack, Alexander Solodkow, Jörg Wettels, Markus Wingenfeld, Torsten Wilhelm, Uwe Zimmermann.

x_AH2015-2 AH-Mannschaft des Haimbacher SV am 20.06.2015. Die AH-Mannschaft bedankt sich bei der Tischlerei Maul, Inhaber Norbert Maul, für einen neuen grün-weißen Trikotsatz, der gesponsert wurde. Hinten links: Edgar Engel, Alfred Hasenauer, Björn Diegelmann, Frank Jökel , Markus Bosold, Jörn Perske, Uwe Lind, Franz Schlageter (Manager). Vorne links: Peter Müller, Thomas Merz, Klaus Hartung, Jörg Wettels, Norbert Maul, Klarence Alva Arias und Alexander Solodkow. Es fehlen: Stefan Bürger, Dirk Czekalla, Patrick Eckstein, Alexander Engel, Erhard Engel, Marc Engel, Sebastian Engel, Thomas Engel, Harald Gienger, Josef Gröger, Horst Faulstich, Peter Hofmann, Michael Jakob, Christoph Jöckel, Holger Jung, Volker Kafka, Bernd Knobloch, Andre Mathes, Oliver Pappert, Tobias Reinhard, Thomas Schwarz, Alexander Schmitt, Bruno Vey, Markus von Keitz, Achim Winkow, Torsten Wilhelm, Markus Wingenfeld und Uwe Zimmermann.

x_AH2015-1 Am Ziel: Die Altherren (AH)-Fußballmannschaft des Haimbacher SV hat den Kreispokal 2015 gewonnen. Der HSV setzte sich am Pfingstmontag 2015 in Künzell in einem hochklassigen und spannenden Finale mit 3:1 (1:1) gegen das Team des SV Hofbieber durch. Dank einer willensstarken Energieleistung drehte der HSV das Spiel und setzte sich trotz Rückstands in der ersten Hälfte noch durch. Nach dem 0:1 durch Matthias Bleuel (19.) gelang Markus Wingenfeld (31.) noch im ersten Abschnitt der Partie (2x 35 Minuten) der Ausgleich. Zu Beginn des zweiten Durchgangs brachte der eingewechselte Marko Novakovic den HSV mit 2:1 (40.) per Kopfball in Führung. Den Schlusspunkt setzte Spielmacher Zlatko Radic mit seinem Tor (69.) und machte in einer zeitweise turbulenten Schlussphase alles klar. Für das AH-Team aus Haimbach erfüllte sich mit dem Sieg gegen Hofbieber der Wunsch, endlich einmal den Kreispokal zu gewinnen. Im Mai 2012 stand die Mannschaft bereits im Finale, zeigte eine starke Leistung, unterlag aber mit 1:2 einem noch stärkeren TSV Lehnerz. Hinten von links: Edgar Engel, Marko Novakovic, Björn Diegelmann, Roberto Göpel, Markus Wingenfeld, Norbert Maul, Tobias Reinhard, Frank Jökel, Achim Winkow, Markus Bosold, Marc Engel, Michael Jakob. Vorne von links: Markus von Keitz, Zlatko Radic, Sebastian Engel, Bruno Vey, Christoph Jöckel, Jörn Perske, Klarence Alva Arias.

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (AH2017.pdf)AH2017.pdf[ ]
 
Startseite Alte Herren