HSV Kalender
« < Juni 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Nächste Termine
Fr Jul 28 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Jul 29 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
So Jul 30 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Mo Jul 31 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Nov 04 @ 08:00 - 12:00 Altpapiersammlung des HSV
Suche

Sonntag, 23.09.2012: Haimbacher SV II - KSC Volkartshain/Völzberg 4:3

Hoher Unterhaltungswert und Doppelpack von Bjoern Diegelmann. Die nächsten wichtigen 3 Punkte konnte die Reserve des HSV gegen den KSC Volkartshain/Völzberg verbuchen. Erneut der aktuell langen Liste von  Absagen, Ausfällen, verletzten und gesperrten Spielern geschuldet, ergaben sich insgesamt 7 Veränderungen zum vorherigen Spiel in Bimbach. Es gilt, die 1. Mannschaft zu unterstützen, die in dieser Situation alle potentiellen Kandidaten für den Kreisoberliga-fußball benötigt, zumal deren Situation ist vergleichbar schwieriger als die unserer 2. Mannschaft.

 

Ins Team integrierten sich erneut von den Alten Herren Oli Pappert mit einer soliden Leistung im Mittelfeld und Volker Kafka, der seinen Gegenspieler am heutigen Tag neutralisierte und praktisch alle Zweikämpfe gewann, alle Achtung! Auch Holger Jung konnte gewohnt laufstark im Schlussdrittel des Spiels einige gute Akzente setzen und die gegnerische Abwehr beschäftigen.

Die am heutigen Tag zusammengestellte Mannschaft übernahm ab dem Anpfiff die Initiative, Andre Mathes gab im Mittelfeld an der Seite des zweikampfstarken Manuel Estevez die nötige Struktur und nach 5 Minuten befand sich Michael Wieseler nach einem langen Befreiungsschlag allein vorm gegnerischen Torwart und hatte den 1. Treffer bereits auf dem Fuß. Weitere sehenswerte Angriffe folgten, teilweise gutes und direktes Zusammenspiel auf den Außenpositionen, von denen eine genaue Hereingabe von Daniel Bosold am langen Pfosten von Michael Wieseler verwertet wurde ( 13 Min. ). Der Gegner war zu diesem Zeitpunkt dem Tempo und ballsicheren Haimbachern nicht ebenbürtig und folgerichtig ergaben sich weiter gute Einschussmöglichkeiten. Manuel Estevez, der sich trotz einer Verletzung erneut für die Mannschaft quälte, konnte sich auf dem rechten Flügel entscheidend durchsetzen und in die Mitte flanken, wo der Abpraller mit einem Tor des Monats von Daniel Bosold aus 20 Metern ins linke Tordreieck knallhart einschlug. Die Begeisterung war groß, lag man nun nach 27 Minuten bereits 2 – 0 in Führung und der Gegner war ununterbrochen unter Druck gesetzt worden.

Ein grober Fehler unseres Torwarts war somit nötig, um den Gegner wieder aufzurichten, die Einladung wurde dankbar angenommen und der Tabellenvierte verkürzte zum 1 – 2 ( 37 Min. ). Unser Gast schöpfte verständlicherweise Hoffnung und motivierte sich nun mehr und begann früher zu attackieren. Bis zur Pause, in der wir uns neu sortieren und besprechen konnten, blieb es bei der Führung.

Erfreulicherweise konnten wir gleich in der 46 Minute auf 3 – 1 erhöhen, als die abgesprochene Eckballvariante perfekt umgesetzt werden konnten. Wie bei diesem sehenswerten Kopfballtreffer von Bjoern Diegelmann, der sich nach platziertem Eckball von Johann Getmann sprunggewaltig am 1. Pfosten durchsetzte und einnickte, so waren alle Standards in den heutigen 90 Minuten immer brandgefährlich. Sollte eigentlich diese Führung gegen einen durchschnittlichen Gegner Ruhe ins Spiel des HSV bringen, schlichen sich nun trotzdem mehr und mehr unerklärliche technische Fehler in unser Spiel ein und praktisch alle Zweikämpfe gingen nun verloren. Dies ermutigte den Gegner wiederum, denn gewonnene Zweikämpfe sind schließlich die Grundvoraussetzung, um sich bis selbstbewusst vor das gegnerische Tor zu spielen. Diese Anstrengungen wurde belohnt und der Gast verkürzte, praktisch von uns eingeladen in der 53 Minute auf 3 – 2. Mehrere gefährliche Freistöße folgten und der HSV verlor mehr und mehr an Spielkontrolle, bis schließlich ein Elfmeter sogar zum 3 – 3 Ausgleich führte ( 67. Minute ).

Es war kaum vorstellbar, dass wir nach der frühen deutlichen Führung und Überlegenheit das Spiel nochmal aus der Hand geben sollten. Glücklicherweise folgte aber die nächste Standardsituation und der hochmotivierte Bjoern Diegelmann schlug erneut per Kopfball nach präziser Flanke zu ( 75 Min. ). Trotzdem war die Schlussphase noch einmal recht spannend, die eine oder andere Situation musste noch entschärft werden, bis die Reserve des HSV, letztlich auch völlig verdient, das Spiel und die 3 Punkte gewann.

FAZIT: Dies war das erste Spiel, wo wir zahlreiche Chancen heraus spielen konnten und zum ersten Mal auch 4 Treffer erzielten. Allgemein bekannt ist auch die hohe Wahrscheinlichkeit, nach abgesprochenen Standardsituationen Tore zu erzielen, was uns erfreulicherweise 2 Mal gelang, weil alle Beteiligten sich sehr konzentriert bei der Ausführung präsentierten. Trotzdem fehlt es in einigen Situationen noch an der nötigen Souveränität, an Übersicht und einem kühlen Kopf, um den weiter notwendigen, konzentrierten Fußball zu spielen, um den Gegner nicht unnötig stark zu machen, wenn wir Ihn eigentlich total unter Kontrolle haben. Wir hoffen darauf, dass wir gelegentlich mehrere Spiele kontinuierlich auf den gleichen Kader zurückgreifen können, was sicherlich dazu beitragen könnte, noch stabiler und eingespielter zu werden. Bis dahin gilt es aber, die 1. Mannschaft zu unterstützen und allen fehlenden Spieler zu wünschen, dass Sie sich bald wieder für die kommenden Spiele bereit halten können.

Aufstellung: M. Jakob – M. König, M. Dettler, V. Kafka – M. Estevez, A. Mathes, B. Diegelmann, J. Getmann, D. Bosold, O. Pappert – S. Tritschler, H. Jung, M. Wieseler.

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 23.09.2012: Haimbacher SV II - KSC Volkartshain/Völzberg 4:3