HSV Kalender
« < Juni 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Nächste Termine
So Jun 25 @ 08:00 - 14:00 56. Int. Volks-Wandertag in Fulda - Haimbach
Fr Jul 28 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Jul 29 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
So Jul 30 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Mo Jul 31 @ 12:00 - 23:00 Sportfest / Haimbacher Fußball-Tage 2017
Sa Nov 04 @ 08:00 - 12:00 Altpapiersammlung des HSV
Suche

Sonntag, 08.05.2016: SG Freiensteinau - Haimbacher SV 2:7 (1:4)

Sieg zu hoch ausgefallen - 7 verschiedene Torschützen

Das vorweg: So eindeutig, wie es das Ergebnis aussagt, war der Spielverlauf bei weitem nicht. Natürlich kam der kleinere Sportplatz der KSG Radmühl, auf den die SG Freiensteinau ausweichen musste, uns gelegen. Aber jeweils die ersten 20 Minuten der beiden Halbzeiten brachte uns der Gastgeber, der sehr aggressiv zu Werke ging, in arge Nöte.

Sie waren zu Beginn ordentlich am Drücker und hätten durchaus in Führung gehen können. Erst in der 20. Minute war die erste Chance für uns zu verzeichnen. Und eine Minute später stand es pötzlich 1:0 für uns. Arpad Palfi war mit einem flachen Weitschuss von rechts ins linke lange Eck erfolgreich. Nachdem in der 27. Minute die SG knapp den Ausgleich verpasste, war es Julian Heins, der nach toller Vorarbeit von Arpad Palfi mit dem Kopf vollendete (31.). Nur 3 Minuten später erhöhte Zlatko Radic auf 3:0, als er einen hohen Ball wunderbar runterholte, verarbeitete und überlegt am Torwart vorbei ins Tor einschob. Ein Missverständnis zwischen Schiedsrichter und Mannschaft bei einem Einwurf und demzufolge eine ungeordnete Abwehr führte zum Anschlusstreffer der Vogelsberger. Quasi mit dem Halbzeitpfiff versenkte Ljubisha Radic in seiner gekonnten Marnier einen Freistoß unhaltbar ins Dreieck.

Selbst der 4:1 Pausenstand beruhigte unser Spiel kaum. Freiensteinau drückte auch zu Beginn des 2. Durchgangs auf die Tube und brachte uns öfters als gewollt in die Bredouille. Bei uns lief in den ersten 20 Minuten rein gar nichts. So kamen die Gastgeber in der 57. Minute auf 2:4 heran und hatten noch gute Möglichkeiten, weiter zu verkürzen. In der 69. Minute war es Marc Wettels, der auf Flanke wiederum von Arpad Palfi auf 5:2 erhöhte und so den Blauen endgültig den Zahn zog. Ferit Acar nur eine Minute später aus leicht abseitsverdächtiger Situation und Lukas Hasenauer mit einem mustergültig vorgetragenen Alleingang aus der eigenen Hälfte heraus, der sogar noch den Keeper umspielte, schraubten das Ergebnis dann noch höher. Eine knallharte Effizienz in der Ausbeute, die der HSV heute an den Tag legte und den Gegner unter Wert geschlagen hat.

Tore:

0:1  Arpad Palfi (21.),  0:2  Julian Heins (31.),  0:3  Zlatko Radic (34.),  1:3  Alexander Krieg (41.),  1:4  Ljubisha Radic (45.),  2:4  Sebastian Krieg (57.),  2:5  Marc Wettels (69.),  2:6  Ferit Acar (70.),  2:7  Lukas Hasnauer (82.)

Mannschaftsaufstellung:

Daniel Schüssler - Lukas Hasenauer, Moritz Möller, Gabriel Mengel, Misa Cvijic - Julian Heins, Ljubisha Radic (58. Marc Wettels) - Anton Stein (73. David Mengel), Zlatko Radic, Arpad Palfi - Benjamin Kropp (68. Ferit Acar)                                                      weiterer Ergänzungsspieler: Jens Neuland (TW)

 
Startseite Spielberichte Senioren Sonntag, 08.05.2016: SG Freiensteinau - Haimbacher SV 2:7 (1:4)